Flüssiges Wasser auf dem Mars? - Exoplaneten.de - Das 1x1 der Exoplaneten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sonnensystem

NASA-Orbiter findet Hinweise auf flüssiges Wasser auf dem Mars

28. September 2015


Vor 3,5 Mrd. Jahren hatte der Mars noch einen Ozean, der etwa 2/3 der nördlichen Hemisphäre bedeckte und mehr als 1 Kilometer tief war. Doch etwas passierte und der Planet verlor den größten Teil seines Wassers. Das Klima veränderte sich zu den heutigen, trockenen Bedingungen. NASA-Wissenschaftler haben nun mit Hilfe des Mars Reconnaissance Orbiters (MRO)
entscheidende Hinweise auf den Verbleib des Wassers gefunden. Der Planet ist möglicherweise nicht die trockene Wüste, für die er bisher gehalten wurde.

Die wichtigsten Funde sind in diesem Zusammenhang dunkle Streifen an einigen Abhängen, die wie nasser Sand aussehen. Diese Streifen erscheinen und verbreitern sich in der warmen Jahreszeit und ebben im Winter wieder ab. Auch sind sie beschränkt auf die Abhänge, die jeweils von der Sonne beschienen werden.

Entscheidende Hinweise lieferte das High Resolution Imaging Science Experiment (HiRISE) Instrument an Bord des Orbiters. Die spektroskopische Signatur des Bodens im Bereich der dunklen Linien stimmt am besten mit hydratisiertem Perchlorat überein - das ist Perchlorat mit Einschlüssen von Kristallwasser.

Aufgrund der dünnen Atmosphäre kann reines Wasser auf der Marsoberfläche lediglich im Bereich von 0°C bis +10°C flüssig  bleiben. Eine salzige Lösung mit Perchloraten jedoch bleibt unter den örtlichen Bedingungen noch im Bereich von -70°C bis +24°C flüssig. Das Salz erniedrigt den Schmelzpunkt und erhöht den Siedepunkt des Wassers.

Die beste Erklärung für die Funde ist dem NASA-Team zufolge perchlorathaltiges Eis unter der Oberfläche, welches unter der Sonneneinstrahlung schmilzt und die dunklen Streifen hervorruft. Das Wasser verdampft allmählich und hinterlässt eine Schicht aus hydrierten Perchloraten. Dies ist der deutlichste Hinweis auf einen bislang verborgen gebliebenen Wasserkreislauf auf dem
roten Planeten.



Doch keine trockene Wüstè? Funde mit dem Mars Reconnaissance Orbiter werden als Hinweise auf flüssiges Wasser unter der Oberfläche gedeutet.


Quelle:
http://solarsystem.nasa.gov/news/2015/09/28/nasa-confirms-evidence-that-liquid-water-flows-on-todays-mars  



Ihre Meinung und Anregungen zum Artikel:

 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü