Pluto - New Horizons sendet höchstaufgelöste Bilder - Exoplaneten.de - Das 1x1 der Exoplaneten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sonnensystem
Plutomission: New Horizons sendet die besten Nahaufnahmen der Oberfläche

6. Dezember 2015

In diesen Tagen überträgt die New Horizons-Sonde die besten Nahaufnahmen der Oberfläche des Zwergplaneten, die während des Vorbeiflugs im Juli entstanden sind. Es sind die höchstaufgelösten Bilder, die Menschen für die nächsten Jahrzehnte vom Pluto zu sehen bekommen werden.

Jede Woche überträgt die klaviergroße Sonde Daten, die sie beim Durchflug durch das Plutosystem am 14. Juli aufgenommen hat. Diese neuesten Bilder sind Teil einer Serie, die zum Zeitpunkt der größten Annäherung entstanden sind. Die Auflösung beträgt 75-85 Meter pro Pixel. Darauf sind Strukturen zu erkennen, die kleiner sind als ein halber Häuserblock - eine große Fülle von Bergen, Gletschern und Kratern. Die Aufnahmen sind ein neuer Beleg für die Leistungsfähigkeit der robotischen Fernerkundung auch noch in den äußeren Regionen des Sonnensystems.



Die gebirgige Küste von Sputnik Planum:
Auf dieser hochauflösenden Aufnahme scheinen große Blöcke aus Wassereis zusammen geschoben worden zu sein.


Geschichtete Krater und eisige Ebenen: Dieses Foto der New Horizons-Sonde zeigt neue Einzelheiten von Plutos Oberfläche. Unter anderem ist in den Einschlagskratern eine deutliche Schichtung des Bodens zu erkennen. Krater sind so etwas wie natürliche Bohrköpfe und können einen Einblick in die vertikale Struktur des Bodens geben.


Plutos "Badlands": Diese Aufnahme zeigt erodiertes und zu Hügeln aufgeworfenes Gelände, nicht unähnlich einer Landschaftform in den USA.

Bilder mit freundlicher Genehmigung der NASA



 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü